Medienfest.NRW

10. Medienfest.NRW am 4. Juni 2016 in Köln

Der Infotag zur Aus- und Weiterbildung in der Medienbranche erlaubt eine praxisnahe Orientierung: Welche Studiengänge, Berufsausbildungen oder Fortbildungsangebote gibt es? Was zeichnet eine ideale Bewerbung aus Sicht der Unternehmen aus? Wo werden momentan Fachkräfte gesucht? Welche neuen Berufsbilder entstehen? Das sind nur einige der Aspekte, die in interaktiven Gesprächsrunden, Diskussionen und Präsentationen beleuchtet werden.


Das Programm 2016 umfasst Themen wie: App-Entwicklung, Arbeiten bei Film & Fernsehen, Social Media Management, Einstieg in die Medienkarriere, Eventmanagement, Redaktion und Moderation, Gamesberufe, Design, Medienwissenschaften, Bewerbung 4.0 für Jobs 4.0, Chancen für internationale Talente...  Um 12.30 Uhr wird das 10. Jubiläum des Medienfest.NRW gewürdigt. Sprechen werden  u. a. Oberbürgermeisterin Henriette Reker und NRW-Medien-Staatssekretär Dr. Marc Jan Eumann.

Über 30 Programm-Partner sind mit Informations- und Beratungsständen vor Ort präsent. Mehr als 60 Expertinnen und Experten aus Unternehmen, Hochschulen oder Berufskollegs nehmen an den Gesprächsrunden teil. Vertreten sind Unternehmen wie der WDR, RTL, die Mediengruppe DuMont, Ufa Show & Factual, nexum, SapientNitro, Bright Future, filmpool, TheAppGuys und die Deutsche Welle. Zu den Hochschulen, die sich am Programm des Medienfest beteiligen, gehören: die Universität Köln, Universität Bonn, die internationale filmschule köln, die Kunsthochschule für Medien, die Technische Hochschule Köln, die Universität Bochum, die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, die Universität Siegen, die Cologne Business School, die Fachhochschule des Mittelstands, die Hochschule Macromedia  oder die Universität Wuppertal. Ebenso vertreten sind  Beratungsinstitutionen (IHK Köln, Agentur für Arbeit, PR Career Center), Berufskollegs und Weiterbildungsanbieter wie die Journalistenakademie der Friedrich-Ebert-Stiftung, das Mediengründerzentrum, etc. Und als Special wird im Rahmen des Medienfestes der Deutsche Schülerzeitungspreis verliehen.

Das Medienfest.NRW findet im Mediapark in Köln statt. Öffnungszeiten sind 10.00 – 17.00 Uhr. Alle Programmangebote sind kostenfrei zu nutzen. Veranstalter sind die Stadt Köln und die sk stiftung jugend und medien. Das Medienfest wird gefördert durch den Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes NRW.

Das gesamte Programm ist unter www.medienfest-nrw.de zu finden.

Auszüge aus dem Programm u.a.

11.30 – 12.30 Uhr „Einstieg in die Medienkarriere“

TV-Sender, Agenturen, Verlage - Die Karrierechancen in der Medienbranche sind vielfältig. Die Runde gibt einen Überblick über die besten Einstiegswege: Was erwarten Unternehmen von den Bewerber/innen? Wann ist eine Ausbildung, wann ein Studium der geeignete Weg? Wo sind aktuell besonders gute Jobperspektiven, gerade in der digitalen Wirtschaft? Nachfragen ausdrücklich erwünscht!

Mit: Dr. Michael Ashauer (Leiter Zentrale Personalentwicklung, WDR, Westdeutscher Rundfunk), Oliver Sengling (Leiter Personal, DuMont Mediengruppe), Dr. Lars Völcker ( Direktor Portfolio & Partnermanagement, nexum AG), Tessa Wallrafen (Referentin für Personal und Ausbildung, Mediengruppe RTL Deutschland GmbH). Moderation: Hardy Hausberg, Journalist.

10.15 - 11.15 Uhr, „Mit Medienwissenschaften in den Medienjob starten“

Kommunikations- und Medienwissenschaften sind für viele Medienprofis die Karrierebasis. Die Absolvent/innen arbeiten in Konzeption und Management, in der Produktion wie in der wissenschaftlichen Analyse. Die Berufsbilder sind weit gefächert. Und schon im Studium werden, neben Theorie-Vorlesungen, vielfältige Praxisübungen angeboten. Für welche Jobs qualifiziert das Studium also? Und wie finde ich danach den Einstieg? Die Runde berichtet über Karrierewege und gibt Hilfestellung.

Mit: Felix Hasebrink ( Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft), Mirjam Kappes ( Medienwissenschaftlerin, Universität zu Köln, und freie Journalistin), Mathias Scheicher ( Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Vorstandsmitglied im Netzwerk Medienwissenschaft e. V., Universität Siegen, Philosophische Fakultät), Viola Tiemann (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Bonn, Abteilung Medienwissenschaft). Moderation: Oliver Weber, OZ Kommunikation

13.30 - 14.30 Uhr, „Biete Traumjob: Redaktion und Moderation“

Redakteurin, Moderator, Reporterin – Journalismus ist für viele der absolute Traumjob.  Erfolgreiche Journalist/innen verfügen über Talent und das solide „Handwerkszeug“. Wie man Journalismus erlernen kann, darüber sprechen unsere Gäste.  Welche  Anforderungen bestehen für Print, TV, Radio oder Web? Außerdem: Wo liegen Unterschiede zwischen Journalistenschulen und Studienangeboten? Wie schafft man die Eignungsprüfung? Und was erwartet mich im Job?

Mit: Prof. Stefan Korol (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg), Leonhard Ottinger (Geschäftsführer der RTL Journalistenschule für TV & Multimedia GmbH), Prof. Dr. Petra Werner (Geschäftsführende Direktorin,  Institut für Informationswissenschaft, TH Köln), Olaf Wittrock (Journalist, Vorstandsmitglied der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft e.V. und Partner von wortwert - Die Wirtschaftsredaktion). Moderation: Sabrina Greifenhofer, Junge Presse.

14.45 - 15.45 Uhr,  „Arbeiten bei Film und Fernsehen - Studium und Berufseinstieg“

NRW ist das Zentrum der Film- und Fernsehproduktion in der Bundesrepublik. Die NRW-Hochschulen besitzen internationales Renommee, wie zahlreiche Preise für Nachwuchs-Filmer/innen beweisen. Die Runde gibt Einblicke in Studium und Ausbildung, erklärt Bewerbungsverfahren und gibt Tipps, wie man einen der begehrten Studienplätze bekommen kann. Und es geht darum, wie die Anforderungen im Arbeitsalltag aussehen. Wie gelingt der Einstieg in die Branche, wer unterstützt die Absolvent/innen dabei?

Mit: Jens Schillmöller (Künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kunsthochschule für Medien KHM), Joachim Ortmanns (Geschäftsführer des Mediengründerzentrum NRW MGZ GmbH und der LICHTBLICK FILM- und Fernsehproduktion GmbH), Rainer Weiland (Geschäftsführer,  ifs  internationale filmschule köln gmbh), Felix Wesseler (Director Business Development & Communications, filmpool entertainment GmbH). Moderation: Oliver Weber, OZ Kommunikation

Dr. Marc Jan Eumann, Staatssekretär für Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen