Karriereperspektiven international


Die Medienbranche agiert international. Projekte entstehen in internationalen Teams. Filme werden international ko-produziert, deutsche Serien erfolgreich ins Ausland vermarktet. In Games-Studios kann die gemeinsame Unternehmenssprache Englisch sein, auch wenn die Betriebe in der Bundesrepublik ansässig sind. Ob Musik, Literatur, Fernsehen oder Computerspiele – ohne Geschichten, Stoffe, Ideen, Projekte, die Grenz-überschreitend realisiert werden, würde die Medien- und Kommunikationsbranche viel von ihrem Reiz einbüßen. 

Aber nicht nur die Unternehmen sondern auch das Publikum wird internationaler. Über 23% der Einwohner/innen in NRW haben einen Migrationshintergrund, weil entweder sie selber oder ihre Eltern zugewandert sind, so das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW.

International Leben und Arbeiten ist also für viele Alltag. Aber wie kann man sich auf die Anforderungen in internationalen Projekten vorbereiten? Reichen simple Sprachkenntnisse? Welche Rolle spielt inter-kulturelle Kompetenz? Oder muss man/frau genauer wissen, wie Arbeitsstrukturen und  Geschäftsmodelle im Ausland funktionieren? Wo lässt sich das lernen? Kurz: Wie schafft man den Einstieg in international geprägte Jobs in der Medien- und Kommunikationsbranche?

Antworten dazu im Special Medienkarriere…international.


„Talent hilft sehr, aber Erfahrung ist wichtiger“

Gespräch mit Dragos Andrei Stirbu, Geschäftsführer der PIXL VISN Media Arts Academy

mehr
 

„Es geht um den offenen Blick“

Interview mit Erik Bettermann, Intendant der Deutschen Welle

mehr