Unternehmen


Digitale Wirtschaft, digital geprägter Lebensstil

Das Festival Interactive will am 25. und 25. August 2016 digitale Trends und Ideen präsentieren. Damit wird beim Kölner Festival die Debatte darüber fortgesetzt, welche  Potenziale in digitalen Projekten und Produkten stecken und wie sie den Alltag verändern. 



© alle Fotos auf dieser Seite: Frank Schoepgens

Das Festival Interactive will am 25. und 25. August 2016 digitale Trends und Ideen präsentieren. Damit wird beim Kölner Festival die Debatte darüber fortgesetzt, welche  Potenziale in digitalen Projekten und Produkten stecken und wie sie den Alltag verändern.  

Das Festivalprogramm umfasst Themenfelder wie Mobilität, Marketing, Gesundheit, Bildung, etc.  Gefragt wird, welche neuen Geschäftsmodelle die Technik ermöglicht und wie sie erfolgreich umgesetzt werden können. Analysiert wird auch, wie sich Arbeits- und Produktionsprozesse verändern. So wird z.B. das Verhältnis zwischen Onlinehandel und dem lokalen Handel beleuchet. Die Erhebung von Daten für neue Verkehrssysteme wird ebenso diskutiert wie das Datenmanagement im Gesundheitswesen oder mobile, bargeldlose Bezahlsysteme.

Im Bereich Bildung geht es um digitale und analoge Lernmethoden, so z. B. um den Einsatz von Games. Debattiert wird, welche Kompetenzen vermittelt werden sollten: „Sind analoge Skills gefährdet? Werden digitale Skills ausreichend gefördert?“  Und, perspektivisch betrachtet, entsteht durch Vernetzung eine „internationale Bildungs-Community?“.

 Diese und weitere Themen werden in Vorträgen, Präsentionen oder Workshops behandelt, die z. T. gemeinsam mit Partnern realisiert werden.

Das Festival kooperiert u. a. mit dem „Ersten Deutschen Fachverband für Virtual Reality“, der   im Rahmen  eines Immersive Day am  24. 8. 2016 die Anwendung und Rahmenbedingungen von Virtual Reality-Technik in den Mittelpunkt stellt. Beim „Rheinland Pitch“, der den ersten Kongresstag abschließt, können Startups ihre Geschäftsideen präsentieren, diesmal sind Projekte mit direktem Handels- oder Gastronomiebezug erwünscht.

Ziel ist der Veranstaltung ist es, den Austausch zwischen Akteur/innen der Kreativ- bzw. Digitalbranche zu fördern. Willkommen sind aber auch „ganz normale User und Bürger, die die digitale Tranformation und Disruption verstehen wollen“.  

Das Festival Interactive wird zum vierten Mal veranstaltet und findet in der IHK Köln statt. Eintrittskarten können vorab oder vor Ort erworben werden und kosten 150 Euro. Veranstalter ist die Interactive Cologne GmbH.

Anne Schulz