Zukunftsbranche

Die Medien- und Kommunikationsbranche


Nordrhein-Westfalen ist bundesweit der Medienstandort Nr. 1.


Kameramann bei der Arbeit

In NRW hat sich die Medienwirtschaft in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Bei TV-Sendern, Filmproduktionsfirmen, Verlagen, Werbeagenturen, Games-Entwicklern, Radio-Sendern, Ton-Studios, im Buchhandel, bei Konzertveranstaltern – um nur einige zu nennen – sind über 365.000 Beschäftigte tätig. Mehr als 52.000 Unternehmen der Medien- und Kommunikationsbranche haben ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen.

Die Medienbranche in NRW hat sich erfolgreich im Feld der wichtigen, bundesdeutschen Standorte durchgesetzt, wie die Kennziffern dokumentieren. Mit dem WDR und RTL haben zwei der größten europäischen Fernsehsender ihren Sitz in NRW. In NRW wird ein Drittel aller Sendeminuten produziert.
Auch die Telekommunikation liefert beeindruckende Kennziffern: 72 Prozent der Umsätze in Deutschland werden in NRW erarbeitet. Die Werbebranche in NRW erwirtschaftet ebenso überdurchschnittliche Umsätze mit rund 37 Prozent. Ein guter Standort also, um langfristige Berufs-Perspektiven zu entwickeln.


TIPP

Daten und Fakten

Daten und Fakten zum Medienstandort sind auf der Seite nachzulesen: www.mbem.nrw.de

Das Mediencluster NRW bietet Information, Beratung und Vernetzungsangebote: http://medien.nrw.de/


Vielfältige Möglichkeiten

Auch bei der beruflichen Qualifizierung ist NRW vorne: Die Anzahl der betrieblichen Ausbildungsplätze in Medienunternehmen ist in Nordrhein-Westfalen, im Vergleich mit anderen Bundesländern, überdurchschnittlich hoch. Die Studienmöglichkeiten in Nordrhein-Westfalen sind beeindruckend und vielfältig: Rund 200 medienspezifische Studiengängen stehen zur Auswahl.

Und auch im Bereich der Weiterbildung ist NRW engagiert: Viele geregelte Weiterbildungsabschlüsse sind hier entwickelt worden. NRW- Bildungsinstitutionen genießen bundesweit einen hervorragenden Ruf. Gerade in der Medienbranche ist berufs-, ist lebensbegleitendes Lernen selbstverständlich. Das ist die Basis für eine erfolgreiche Laufbahnentwicklung, für individuelle Karrierewege. Deshalb profitieren die Medienbranche und ihre Beschäftigten, die Freiberufler/innen und Berufseinsteiger/innen von einem differenzierten Beratungs- und Unterstützungsangebot. Dazu zählen Förderinstrumente (etwa der Bildungsscheck.NRW) und Institutionen wie das AV Gründerzentrum NRW.


Berufsfelder und Arbeitsbereiche

Informationen über Branchensegmente und Arbeitsfelder ebnen den Weg zum passenden Beruf.

Mehr erfahren

Alternative: Gründung

Die Zahl der Gründerinnen und Gründer, der Solo-Selbstständigen und frei beruflich Tätigen ist in der Medien- und Kommunikationsbranche besonders hoch.

Mehr erfahren