Studium


Hintergrund und Praxis

In NRW gibt es 200 medienspezifische Studiengänge. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Hochschul-Angeboten?


Infografik zum Thema Studium

Intensiv in ein Thema eintauchen – das zeichnet Studiengänge aus. Die Studierenden befassen sich mit theoretischen Konzepten, eignen sich Praxis an, ohne die kritische Reflektion zu vernachlässigen.
Ein Hochschulstudium soll für Fach- und Führungspositionen qualifizieren. Wichtig ist, aus dem großen Spektrum der Angebote das individuell passende herauszufiltern.

Studiengänge werden von Fachhochschulen, Universitäten wie Kunst- und Filmhochschulen angeboten. Neben den staatlichen Hochschulen gibt es auch private Bildungsinstitutionen, die Studiengänge organisieren.Das grundständige Erst-Studium schließt in der Regel mit dem Bachelor ab. Aufbau- und weiterführende Studiengänge haben als Abschluss zumeist den Master.

Eine weitere Form ist das duale Studium. Dabei wird das Bachelor-Studium mit einer betrieblichen Berufsausbildung verknüpft. Die Absolvent/innen erwerben so eine Doppelqualifikation: Berufspraxis plus akademische Kompetenz. Es gibt verschiedene Hochschulen-Typen wie Universitäten, Fachhochschulen, Kunst- und Musikhochschulen. Sie unterscheiden sich z. B. durch die angebotenen Studienfächer, die  ins Studium integrierten Praxisanteile, durch Stellenwert und Art der Forschung. Auch haben nicht alle Hochschulen das Recht, eine Promotion zu vergeben.

Bewerbung für Studium

Interessentin bewirbt sich für ein Studium

In einigen Fächern sind Studienplätze ein rares Gut. Der Zugang wird über Bewerbungs-Voraussetzungen wie Noten oder Eignungsprüfungen geregelt. Mit Eignungsprüfungen soll z.B. festgestellt werden, ob die oder der Studienbewerber/in das erforderliche Talent mitbringt, sich bereits mit dem Wunschberuf auseinandergesetzt, praktische Erfahrungen und Fähigkeiten erworben hat.

Bei weiterführenden Studiengängen kann etwa ein spezifischer Bachelorabschluss erforderlich sein. Bevor eine Bewerbung abgeschickt wird, ist es hilfreich, sich genau über das Bewerbungsverfahren und die Zugangsvoraussetzungen zu informieren. In der Studienberatung, bei Tagen der offenen Tür können offene Fragen geklärt werden. Wichtig ist, das gewünschte Niveau einschätzen zu können


TIPP

Um Studienprofile besser vergleichen zu können, lohnt sich, ein Blick in die Stundenpläne zu werfen: Wie viele Semester-Wochen-Stunden sind für welches Thema reserviert? Wie viele Credit Points (Leistungspunkte) können erworben werden?
Daraus ergibt sich ein präzises Bild, welche Themen im Zentrum des Studiengangs stehen.

TIPP

Alle Aus- und Weiterbildungs- sowie Studienmöglichkeiten findest Du in unserer Datenbank:
zur Datenbank