MAGAZIN


Menschen

    • Ein Herzens-Job

      Gespräch mit Sebastian Gimmel, Preisträger des Wettbewerbs Kurzundschön

      mehr
    • Foto: Manuel Kniepe
      Gestaltung im Alltag

      Gespräch mit Simone Fahrenhorst, Service Designerin und Preisträgerin beim Kölner Designpreis

      mehr
    • Foto: Laura Gutensohn
      Vom Landesjugendorchester zum Sounddesign

      „Es war sehr aufregend.“, sagt Amin Badde. Bei Soundtrack Cologne hat der Düsseldorfer Student 2015 die Auszeichnung für das beste Sounddesign beim European Talent Award erhalten.

      mehr

Special: Medienkarriere...
international

mehr


Branchen

    • „Wir machen Apps, die was machen“

      Gespräch mit Marko Tosic, Geschäftsführer der TheAppGuys GmbH

       

      mehr
    • Stipendien-Programm für die Gründung

      Noch bis zum 30.11.2015 können Bewerbungen beim Mediengründerzentrum in Köln eingereicht werden.

      mehr

Special: Medienkarriere... in der App-Entwicklung

mehr

Im Special: Medienkarriere... im Mittelstand

mehr


Studiengänge

    • Filmschule baut Master-Programm aus

      Nach „Serial Storytelling“ folgt ab 2016 der Master-Studiengang „Digital Narratives“, der das digitale Erzählen in den Mittelpunkt stellt. Die internationale filmschule ifs in Köln erweitert damit erneut ihr Studienangebot. Ziel des Masters ist, neue Erzählformen zu entwickeln und zu erproben.

      mehr
    • Alle Preisträger, Juroren, Sponsoren und Team. Foto WDR/Dirk Borm
      Alle Preisträger, Juroren, Sponsoren und Team. Foto WDR/Dirk Borm
      Kurz und gut: 5 x KHM

      Aus über vierhundert Einsendungen wurden die besten Kurzfilmproduktionen beim Wettbewerb kurzundschön 2015 ausgewählt.

      mehr
    • Kurshalten auf dem Ozean der Informationen

      Oder

      Die Kommunikation strukturieren

      Der neue Master „Kommunikationsmanagement“ an der Westfälischen Hochschule erweitert ab dem Wintersemester 2015/6 das Studienspektrum im Bereich Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit.

      mehr

Games

„Die Zukunft spielt“ –  gamescom congres 2016
mehr

Kalender

Neuer Medien-Minister
weiter
Stipendien für junge Unternehmen

Das Mediengründerzentrum in Köln startet die Förderrunde 2016. weiter

KARRIERE


Berufsfelder und Arbeitsbereiche

Was kann ich, was will ich machen, wo will ich hin? Von der Gestaltung eines Medienproduktes, der Organisation und dem Management eines Medienunternehmens bis zu Inszenierung und Darstellung - es gibt viele Arbeitsbereiche und Berufe in den verschiedenen Branchensegmenten. Wer macht was wo und wie kommt man dort hin, das ist kein Hexenwerk. Der Überblick findet sich hier: weiter

Beruf des Monats September: Mediengestalter/in Bild und Ton

Der Ausbildungsberuf der Mediengestalterinnen Bild und Ton steht im Zentrum der Fernseh- und Radioproduktion. weiter

Über ein Studium in die Medien

Interessentin bewirbt sich für ein Studium

Intensiv in ein Thema eintauchen – das zeichnet Studiengänge aus. Die Studierenden befassen sich mit theoretischen Konzepten, eignen sich Praxis an, ohne die kritische Reflektion zu vernachlässigen. weiter

Die ersten Schritte: der Berufseinstieg

Erste Eindrücke für Berufseinsteiger
Was ist für den Berufseinstieg/die Jobsuche wichtig?

Die Jobs wollen gefunden werden, auch über Umwege. Dafür sollte man wissen: wo tut sich etwas, welche Projekte entstehen? weiter

RECHERCHE


Datenbank

der Medienbildungsgänge in NRW

Über 440 Studiengänge, Weiterbildungsangebote, und Berufskollegs des Landes NRW

mehr

Medienland NRW

Einblick in die Struktur einer Branche.

Die Film- und Medienstiftung NRW, die Landesanstalt für Medien NRW (LfM), das FilmlandNRW und viele viele weitere spannende Punkte finden sich im Medienland NRW

mehr

Netzwerke

Bunte Grafik für den Bereich Berufsfelder
Zugang finden, Informationen nutzen, an Diskussionen teilnehmen.

Kontakte sind auch in dieser Branche das Salz im Karriere-Menu

mehr

Informationsquellen

Bücher, Zeitschriften, Internetseiten

rund um das Thema „Medien und Beruf“ finden Sie

hier

Es fehlt das Abitur?

Um eine Berufsausbildung zu machen, braucht man einen Ausbildungsplatz. Welche Kenntnisse die Bewerber/innen jeweils mitbringen sollten, legen die Ausbildungsbetriebe fest. Viele Unternehmen setzen auch bei einer Berufsausbildung das Abitur voraus. Bei der Bewerbung auf einen Studienplatz ist die Hochschulreife ohnehin erforderlich. Mit der vollzeitschulischen Ausbildung zur Informationstechnischen Assistentin oder dem Gestaltungstechnischen Assistenten kann gleichzeitig die Fach- bzw. die Allgemeine Hochschulreife (also ein Abitur) erreicht werden. Ausgebildet werden die Assistent/innen an Berufskollegs. Die staatlichen wie auch die privaten Berufskollegs sind aufgelistet hier in unserer Datenbank.

Meldungen

Neuer Bachelor Digital Games

„Du willst Computerspiele entwickeln?“, fragt die Fachhochschule Köln und nennt sofort den passenden Studieneinstieg

weiter

MK.NRW TV


Lernen, wie Fernsehen gemacht wird

nrwsion ist der TV-Lernsender für Nordrhein-Westfalen. Wer ausprobieren möchte, wie Fernsehen gemacht wird und selber einmal Reportagen, Magazinbeiträge, Interviews produzieren will, ist hier richtig. weiter


Video

… und auf einmal sieht die Welt ganz anders aus …

Film von Studenten der Fachhochschule Dortmund über ein Auslandsstudienjahr

mehr